NoWorriesBiology

Click here to edit subtitle

Zellen

 

Lange schon haben sich die Menschen die Frage gestellt, wie Lebewesen funktionieren – wie es kommt, dass sie am Leben bleiben. Es ist also nur natürlich, dass wir uns die gleiche Frage stellen.

Nehmen wir als Beispiel für so ein Lebewesen einmal eine Katze an. Die Katze ist ein Lebewesen, weil sie die Merkmale des Lebendigen erfüllt: Sie wächst, sie hat einen Stoffwechsel (sie atmet, sie frisst, sie scheidet bestimmte Stoffe wieder aus), sie bewegt sich, sie kann sich fortpflanzen und sie nimmt bestimmte Reize aus ihrer Umgebung auf, auf welche sie reagieren kann.

Bald schon erkannte man, dass es bestimmte Organe sind, die für das Auftreten dieser Merkmale des Lebendigen verantwortlich sind. Die Lungen erfüllen die Aufgabe der Atmung, die Muskeln erzeugen die Bewegungen der Katze, die Nieren produzieren den Urin, der anschließend ausgeschieden wird, usw.

Als man sich diese Organe nun genauer anschaute, stellt man fest, dass diese in bestimmte Untereinheiten aufgeteilt werden können, die jeweils bestimmte Teilaufgaben zur Gesamtfunktion des Organs beitragen. Diese Untereinheiten nennt man Gewebe. In der Niere z.B. gibt es jene Gewebe, die Abfallstoffe aus dem Blut filtern. Andere entziehen dem sich bildenden Urin Wasser, etc. Schließlich stellte man fest, dass diese Gewebe aus gleichartigen Untereinheiten bestehen, die Zellen genannt werden.

Auch die Zellen erfüllen die Merkmale des Lebendigen: Sie wachsen. Sie haben einen Stoffwechsel. Sie bewegen sich (mit bestimmten Einschränkungen). Sie können sich vermehren und sie reagieren auf Reize aus ihrer Umgebung.

Auch wenn Zellen selbst noch einmal in ihre Bestandteile, die Zellorganellen, unterteilt werden können, gelten sie als die kleinste Einheit des Lebendigen. Denn ihre Zellorganellen erfüllen die Merkmale des Lebendigen im Wesentlichen nicht.


Zusammenfassen kann man also sagen, dass die Zellen der Katze lebendig sind und  bestimmte Funktionen erfüllen. Zusammen mit gleichartigen Zellen, welche die gleichen Funktionen erfüllen, formen sie Verbände, die Gewebe genannt werden. Diese Gewebe arbeiten mit weiteren Geweben zusammen, die andere Funktionen zur gemeinsam Gesamtaufgabe beitragen und zusammen ein Organ bilden. 

Die Organe des Körpers sorgen mit ihren Funktionen dafür, dass die Katze als Organismus lebendig ist und uns mit ihren Neckereien amüsieren kann.